Trauer

Faun

Ich weine,
auch wenn meine Augen
trocken bleiben.
Ich fühle mich eingeklemmt
in einem Käfig,
der mich überall begleitet.
Irgendwie unverstanden,
ungeliebt, vergessen,
ausgespuckt, nebenbei zertreten.
Nicht angekommen, getrieben, vertrieben,
die Straße will kein Ende nehmen.
Unsichtbare Dunkelheit legt sich über den Tag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s