Bettruhe

leeresgrab

Sie ist nur schon früher zu Bett gegangen, so wie damals.
Sicherlich schläft sie bereits tief und fest.
Doch wenn ich nachkomme,
höre ich keinen Atem und ich bewege mich nur alleine.
Sie ist dennoch ganz nah und gleichzeitig so fern.
Sie schläft einen endlosen traumlosen Schlaf,
zwischen den Welten, abseits der Zeit.
Meine Tränen benetzen nur mich,
verwischen hell und dunkel.

Im Mondlicht

düster

Es wird kälter, die Tage kürzer,
ich kann mich nicht mehr auf Bierkellern verstecken.
Ich hole mich ein, sehe mir in die Augen.
Meine Schritte werden kürzer und die Beine schwerer.
Monate neugewonnener Leichtigkeit sind vorbei.
Nächte des Klagens und der Wehmut schleichen bereits durch die Fensterritzen.
Es graut mir vor meinem Grauen.
Und der Mond sieht nur bleich durchs Fenster.

Nebenschauplätze

hand

Im Hambacher Forst stirbt unsere Demokratie,
Deutschland wird abgebaut, abgebackert, entnaturisiert.
Unsere Lebensresourcen werden verheizt
und unsere Luft vergast.

Die politischen Entscheider führen Krieg im eigene Land.
Ihr Gier ist grenzenlos.
Sie wollen persönlichen Profit um jeden Preis.
Nichts darf sich ändern, koste es auch die Zukunft aller,
denn sie vernichten mit reinem Gewissen die Zukunft ganzer Generationen.

Im Hambacher Forst wehrt sich ein sterbendes Land
gegen den alles verzehrenden Krebs blinder Heizer.
Wir werden alles verlieren und am dumpfen Fortschritt ersticken.

Die Wegseher sind in der Mehrheit.
Die Radiosender schweigen oder stellen die falschen Fragen.
Zeitungen verhöhnen den Widerstand und verzichten auf Argumente.
Die Sender richten ihre Linsen auf die falschen Bilder.
Sie alle verdrehen Bürger zu Tätern, Aktive zu Störern.
Und das, was sich Parteien nennt, verschließt Augen und Ohren.
Sie vertagen sich auf Parteitagen und verzagen und versagen.

Nicht hinsehen, nichts hören wollen, nichts sagen.
Durch Untätigkeit wurde noch nie etwas gestaltet.

Doch das Unheil kennt weder Tag noch Nacht.
Und keine Stunde wird schlagen,
wenn der beißende Qualm
energiehungriger SUV-Mutanten alles erwürgt.
Nichts wird bleiben, auch nicht die Mutanten.