Gesichtslos

moos

Ich habe es weggeworfen, mein Gesicht. Ich wollte nicht mehr im Licht stehen, sondern die andere Seite sehen, doch dort ist es nur dunkel. Es war mir genug, des Tags scheinbar aufrecht zu gehen, schöne Dinge zu reden und nachts ohne Boden keinen Frieden zu finden. Es ist nicht viel, den Weg zu verfehlen und die Seite zu wechseln. Einmal passiert bleibt ein Fleck, der als Mal für immer zeichnet und selbst, wenn es nur die eigenen Augen sehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s